Mai 05

Vögel füttern.

Tag: VögelcontentBlasebalg @ 12:54

Sie haben im Winter ein Vogelhäuschen, das Sie mit Sonnenblumenkernen und ähnlichem Saatgut bestücken, um Amseln, Sperlingen und Meisen ein Auskommen über den Winter zu ermöglichen?

Wie putzig!

Mir ist das eine Nummer zu klein. Ich füttere Elstern. Und Krähen. Denn unsere Katzen bestehen darauf, draußen zu essen, auf dem Balkon. Und unweigerlich passiert es, dass sie etwas neben den Napf schmeißen, etwas im Napf übrig lassen oder sonstwie damit rumsauen.

Sind sie dann drin und erholen sich von der Anstrengung mit Hilfe eines schönen langen Schläfchens, kann ich durchs Fenster beobachten, wie die hübschen Rabenvögel sich die Reste holen. Ganz vorsichtig pirschen sie sich über die umliegenden Hausdächer und Apfelbäume an, landen auf dem Geländer, schauen mich durchs Fenster an, ob ich wohl etwas Böses im Schilde führen, und hüpfen dann runter, um sich ein paar Brocken zu genehmigen.

Ich bringe es echt nicht übers Herz, die Reste vorher wegzuräumen.

Und außerdem ist das doch eine prima Gelegenheit, die lange Zeit brachliegende Rubrik Vögelcontent mal wieder mit eben solchem zu bestücken. Yeah.

2 Kommentare zu “Vögel füttern.”

  1. Ruthy says:

    Ich auch. Raben, Elstern und…einen Igel :)
    Liebe Grüße, Ruth (die immer noch nix weidengeflechtet hat…schäm)

  2. Blasebalg says:

    Na, das ist ja schändlich mit der Weidenflechterei, ich bin zuallertiefst menschlich verletzt!

    Äh.
    *räusper*

    Ich hab auch mal ein Buch gewonnen, und bisher noch nichts draus gestrickt, nur geguckt und mich an den Bildsken erfreut. Also willkommen im Club, hihi.