Dez 03

Wieder da.

Tag: MjamBlasebalg @ 18:36

So, ich bin dann mal wieder da, und es war klasse. Ich wusste gar nicht, wie angenehm das ist, nach einem fürnehmen Drei-Gänge-Menü mit einer Flasche gar köstlichen Moselrieslings genüsslich eine Zigarre zu schmökern. Geil. Echt. Daran könnte ich mich gewöhnen, also sowohl an die Fürnehmheit beim Essen wie auch an die Nobelfluppe.

Zum Ausgleich gibt’s heute abend Miracoli-Ersatz, ganz ohne Räucherwerk.

Jetzt mal ganz unter uns, ich bin ja eher selten Gast in Etablissemangs der gehobenen Klasse, wo eine Übernachtung so viel kostet wie eine Woche Camping-Urlaub. Darum tendiere ich dazu, mich – wenn ich denn doch mal dort bin – ein bisschen unwohl zu fühlen und zu stressen, ob ich denn auch alles richtig mache, oder ob ich mich durch mangelhaftes Verhalten sofort als Underdog oute. Diesmal wars aber anders. Ob es an mir liegt, dass ich mich einfach nicht so viel gestresst habe, oder am Etablissemang, das wirklich klasse war, vermag ich nicht so 100%ig zu sagen. Wahrscheinlich beides. Jedenfalls hab ich mich rundum wohl gefühlt dort. Wetter war Mist, klar, aber wir hatten ja auch keinen langen Aufenthalt und insofern wenig Bedürfnis nach Freiluftaktivität.

Das Frühstücksbuffet war übrigens auch klasse – mit Sekt und allem Zipp und Zapp, und das Rührei mit dem Frühstücksspeck wurde für jeden Gast einzeln ganz frisch gebrutzelt. Mjam.

Warum ich das alles schreibe? Hauptsächlich, weil ich warte, bis Herr Spektakel das Software-Update erledigt hat, damit ich wieder Bilder hochladen und die neue Wochenaktion einläuten kann. Und nebensächlich, weil es wirklich toll war, im Weinromantikhotel.