Dez 10

And the winner is …

Tag: Guck malBlasebalg @ 17:44

Der Mitmachschluss ist rum, und ich darf auflösen, wer gewonnen hat: alle!
Nein, die richtige Antwort hatte niemand, darum gibt es auch keinen Obersuperhammerhauptpreis. Aber ich vergebe trotzdem jede Menge Auszeichnungen:

Der Sieg in der Sparte “Early Bird” geht an Frau Gila dafür, dass sie die allererste Erklärung eingereicht hat.
Der Sieg in der Sparte “Richtige Worte” geht an Frau Wollfrosch für das Wort “ausgezogen”, denn der Inhalt der Regale hat tatsächlich endgültig die Wohnung verlassen.
Der Sieg in der Sparte “Folgerichtigkeit” geht an Frau Heike, denn sie hat erkannt, dass der erste Schritt der ganzen Aktion das Leerräumen der Regale war.
Der Sieg in der Sparte “Adjektive” “Adverbien” geht an Frau Katarina für das Adjektiv Adverb “gründlich”, denn es sind alle, wirklich alle weg!
Der Sieg in der Sparte “Zeitpunkt” geht an Frau Staubkörnchen, denn sie erkannte, dass das, was geschah, “endlich” geschah!
Der Sieg in der Sparte “Kreativität” geht an Frau Ev, insbesondere für die Erklärung, was in den Ordnern steckte.
Der Sieg in der Sparte “Vokale” geht an Frau Elli für die viele Wooooooooooolle.
Der Sieg in der Sparte “Action” geht an Frau Sonja für die dramatische Regalumfallung.
Der Sieg in der Sparte “Happy End” geht an Frau PiaPessoa, denn sie hat ganz richtig erkannt, dass hier etwas abgeschlossen wurde.
Der Sieg in der Sparte “Vertrauen” geht an Frau Antje, denn wir haben die Regalinhalte tatsächlich vertrauensvoll jemandem übergeben.

Sie dürfen die Auszeichnungen gerne mit auf Ihre Blogs nehmen oder ausdrucken und zuhause aufhängen. Sie brauchen – im Gegensatz zu vielen anderen Awards – nichts weitergeben und niemanden nominieren, denn diese Auszeichnungen sind ganz allein für Sie bestimmt!

Ach ja, und falls Sie die Auflösung noch wissen möchten: Das in den Regalen sind Briefmarken. Rund 100 Ordner und Alben, die wir seit Jahren und über mehrere Umzüge hinweg mit uns geschleppt haben. Und das Zeug ist richtig schwer, das darf ich Ihnen versichern. Die richtige Auflösung wäre gewesen: Es kam uns ein Herr besuchen, dem wir vertrauensvoll rund 100 Briefmarkenalben und -ordner übergaben, auf dass er sie im Januar für viel Geld versteigere.

12 Kommentare zu “And the winner is …”

  1. Ev says:

    Danke, Danke, Danke für den 1. Platz im Punkt Krevativität!
    Juhu!

  2. Elli says:

    Boah,das werde ich nie verstehn wie jemand Briefmarken sammeln mag.Ich find die Dinger öde (nur meine eigene Meinung,sorry).

    Mit einem Knicks nehm ich den mir verliehenen Preis entgegen,dankäää

    LG,Elli

  3. Blasebalg says:

    Frau Elli, wir haben die auch nicht gesammelt. Nur geerbt. Nicht dass Sie jetzt Schlimmes von uns denken…

  4. staubkoernchen says:

    Man dankt für den Award! Eigentlich müsste man Ihnen ja auch einen verleihen fürs schöne Award-Verleihen. Sie verstehen schon…
    Liebe Grüße vom staubkoernchen*

  5. Katarina says:

    Liebe Frau Blasebalg,
    ich bedanke mich gründlich für den Award in der Kategorie “Adjektive” (es handelt sich allerdings um ein Adverb, nicht um ein Adjektiv)!
    Mein Liebster sammelt Briefmarken wie ich Wolle und Strickbücher; falls Sie also irgendwo noch ein solcherart bedrucktes Stückchen Papier fänden, das Sie dringend loswerden müssen, wäre er ein dankbarer Abnehmer ;-)
    Einen ganz herzlichen Abendgruss von
    Katarina

  6. Blasebalg says:

    Ups. Da hab ich mich wohl vertan. Ich hab’s korrigert, einen neuen Award gravieren lassen und bitte höflichst um Entschuldigung!

    Was die Marken angeht: sollte ich noch mal eine hier im Haushalt finden, werde ich sie Ihrem Liebsten gerne zukommen lassen. Direkt nachdem ich mich von meinem Schreikrampf erholt habe, versteht sich.

  7. Katarina says:

    Schreikrampf wegen des Adverbs oder wegen der Marken? ;-) Ist halt schon ein wenig mühsam, wenn man als Lektorin resp. Korrektorin mit Sprache wenigstens einen kleinen Teil des täglichen Brots verdient. Es handelt sich hier eindeutig um eine “déformation professionelle” … Sorry, ich bin im Allgemeinen nicht so besserwisserisch (mea culpa!) und verlasse mich auf Ihr verzeihendes Herz, liebe Frau Blasebalg!
    Herzliche Grüsse,
    Katarina

  8. Katarina says:

    Den neu gravierten Award habe ich soeben installiert … vielen Dank!
    LG, Katarina
    P.S.: Nun habe ich doch tatsächlich für eine einzige “Leistung” gleich zwei Awards bekommen – ich fühle mich gebauchpinselt…

  9. Blasebalg says:

    Schreikrampf wegen der Marken. Meinen sprachlichen Fauxpas trage ich mit Fassung. Ich weiß in der Regel, wie ich Worte setzen muss, auch wenn ich mich darin vertue, wie sie heißen. (Und ganz ehrlich, ich bin selbst notorisch besserwisserisch und dankbar für die Korrektur)

  10. meermaid says:

    Da drück ich dann mal die Daumen, dass aus den 100 Alben ganz viel Geld gequetscht wird *grins*
    LG Mona

  11. niko says:

    ahaaaa… sie haben nicht zufällig “simplify your life” gelesen?? das hört sich nämlich sehr danach an…!! ich hadere gerade mit mir, meinem schicksal als schlampige, chaotische hausfrau und mit der tatsache, dass mich nicht mal dieses buch dazu bewegen kann, auch nur EIN EINZIGES regal auszuräumen.

    meine bewunderung ist GRENZENLOS!!

    hochachtungsvoll, niko

  12. Blasebalg says:

    Ja, das habe ich tatsächlich. Allerdings ist das bestimmt schon ein paar Jahre her, und keine Sorge, das Blasebalg-Spektakelsche Domizil ist immer noch voll genug. Aber bei den Marken stellte sich inzwischen ein echter Leidensdruck ein, Sie sehen ja an den Bildern, wie viel schiere, nutzlose Masse das ist. Da stelle ich doch lieber Bücher ins Regal…