Aug 01 2010

Zwischenbericht

Tag: MetaBlasebalg @ 08:09

Die Verlosung findet noch statt, keine Sorge, die hab ich nicht vergessen. Und die Geschichte geht auch noch weiter. Wobei ich gerade mit mir selbst darum ringe, ob ich die lange, krimimäßige Variante oder die kürzere, unikrimihafte Variante schreiben soll. Für beide habe ich einen Plot im Auge. Was meinen Sie, so aus dem Bauch raus?

Momentan stecke ich mit dem Kopf bis zum Hals drin in Arbeit. In zwei, drei Tage sollte sich das aber wieder vehement ändern, dann sind einige Dinge rum. Dann geht’s hier wieder weiter mit Verlosung und Geschichte.

Ich bin Ihnen sehr dankbar für Ihre Geduld. Echt.


Jul 04 2010

Blog-Candy zum sechsten Bloggeburtstag

Tag: Meta,Pilzcontent,WorteBlasebalg @ 18:08

Ja, in der Tat, das Blaseblog wird am 31.07.2010 satte sechs Jahre alt. Zeit für die Einschulung und so weiter. Vielleicht wird es jetzt sogar langsam erwachsen.. obwohl, das wollen wir ja eigentlich auch nicht. Oder?

Übrigens, falls Sie jetzt in diesem Blog zurückblättern und sich beschweren möchten, dass die Beiträge hier doch gar nicht bis 2004 zurückreichen: Das Blaseblog hat zwei Umzüge hinter sich.

Nr. 1 finden Sie da.
Nr. 2 finden Sie dort..
Nr. 3 … äh, ja. Da sind Sie grade.

Und weil so ein Geburtstag gefeiert werden will, gibt’s auch ein Geschenk. Jawollja. Ich werde nämlich …. trommelwirbel … meinen ersten Roman drucken lassen. Dabei handelt es sich natürlich um “Das geheime Leben des Pilzes Heinz G.”, wie sollte es anders sein, einen anderen schreibe ich ja derzeit nicht.

Ich bin noch nicht sicher, ob ich das Machwerk vollendet bekomme bis zum Bloggeburtstag. Aber sei dem, wie es sei: Ich werde ihn dreimal physikalisch produzieren lassen. Ein Exemplar behalte ich selbst. Die anderen beiden werden verlost. Und zwar unter allen, die zu einem der Kapitel einen Kommentar hinterlassen. Mehrfache Kommentare erhöhen meinen Freude-Pegel, aber nicht die Gewinnchancen.

Ihre Gewinnchancen verdoppeln können Sie aber anders, nämlich wenn Sie irgendwo im Netz Werbung für Heinz G. machen. Zum Beispiel durch einen eigenen Blogbeitrag, durch eine Twittermeldung oder sowas. Alle, die das tun, wandern mit zwei Losen in die Lostrommel. Also einfach davon erzählen, zur Geschichte oder hier aufs Blog verlinken, und mich irgendwie davon in Kenntnis setzen. Ich muss das ja mitkriegen, damit ich Ihren Namen zweimal in den Lostopf stecken kann, gelle?

Teilnahmeschluss ist am 31. Juli 2010 um 20:47, Gewehre sind nicht zugelassen und den Rechtsweg dürfen Sie höchstens spazieren, aber ansonsten ist der ausgeschlossen. Was man halt so unter Gewinnspiele schreibt. Ach ja: Spammer, die Kommentare mit Links auf Finanzseiten in Timbuktu oder ähnlich absurdes Zeug hinterlassen, nehmen nicht an der Verlosung teil und bekommen hoffentlich Krätze am Popo.


Mrz 24 2009

Top Ten Gugeleien

Tag: MetaBlasebalg @ 23:09

Neulich habe ich einen Artikel gelesen. Darin wurden 20 Möglichkeiten aufgelistet, wie man auf Ideen für Blogartikel kommen kann, wenn einem gerade der inspirative Funke fehlt. Eine der 20 Möglichkeiten war es, einfach eine Liste von irgendwas zu machen.

Alles klar. Wird gemacht. Hier also die Top Ten Gugeleien seit mein Statpress-Plugin hier im Blaseblog läuft. Der Spannung halber natürlich wie beim Skispringen die schlechtesten zuerst.

Platz 10:
Den teilen sich mit jeweils 1,1% die folgenden Begriffe:
blasebalg blaseblog (Ja, das bin ich und ja, das schreibe ich. Sie sind hier richtig. Clever gegugelt!)
woche (Kein Wunder, immerhin mache ich Wochenaktionen.)
damit (Womit?)
donnerstägliche (Ach ja, den Hörbefehl hatte ich schon lange nicht mehr im Programm.)

Platz 9:
Der vorletzte Platz wird unter drei Begriffen aufgeteilt, mit jeweils 1,3% der Suchanfragen:
türchen (Wann hatte ich denn mal einen Atzventzkalender im Blaseblog? Hab ich verdrängt.)
wieder (Ja, sorry, manche Sachen schreibe ich halt öfter.)
feierabend gedicht (Das Thema hatten wir ja schon. Ich finde es nach wie vor befremdlich.)

Platz 8:
Ebenfalls gerecht aufgeteilt unter drei Begriffen, mit jeweils 1,4%:
heisse (Genau, hier gibt’s heiße Luft, nichts als heiße Luft, gut erkannt.)
voegelcontent (Tut mir ehrlich ganz doll leid, wenn ich Sie enttäusche, aber ich fürchte, Sie wollten andere Bilder sehen. Wenn Sie mögen, stelle ich alternativ noch ein bisschen Muschicontent ein paar Katzenbilder ein. Einfach Bescheid sagen, wenn da Bedarf besteht.)
youtu (Das heißt Youtube. Mit freundlichen Grüßen, Ihre Rechtschreibkorrektur.)

Platz 7 mit 1,5%:
Ab jetzt gibt’s keine geteilten Plätze mehr:
frau blasebalg (Ach Gottchen, ich glaub ich bin berühmt. Ich werd’ gegugelt!)

Platz 6 mit satten 2%:
gruende (Oh, Gründe habe ich ganz viele. Um die ersten 50 zusammenzutragen habe ich exakt 770 Tage gebraucht. Macht im Schnitt 0,065 Gründe pro Tag oder anders ausgedrückt werde ich am 13.04. 2049 den 1.000sten Grund bloggen. Dann bin ich 75. Klingt nach einem guten Plan.)

Platz 5 mit 2,1%:
aktion (Jup, gibbet hier. Mitmachen erlaubt.)

Platz 4 mit 2,4%:
toepfer (Och nee, erinnern Sie mich doch nicht daran. Örx.)

Platz 3 mit 5,6%:
blasebalg (Ach, echt jetzt?)

Platz 2 mit 7%:
nicht (Oh. Schreibe ich denn so negativ? Oder gugeln nur die Gugelanten so negativ?)

Und jetzt, Tadaaaaaaa – auf dem ersten Platz, mit fantastominablen 13,3% aller Suchanfragen, die aufs Blaseblog geführt haben, ist:

blaseblog

Hrmpf. Wie originell.

Ich hoffe, ich konnte Sie mit diesem restlos sinnbefreiten Beitrag geringfügig erheitern. Wenn nicht, ist auch nicht schlimm. Bin ja nur ich.


Okt 01 2008

Tauschbörse geöffnet

Tag: MetaBlasebalg @ 10:18

Ich habe soeben eine kleine private Tauschbörse eröffnet. Bislang steht noch nicht viel drin, aber da kommt sicher noch mehr dazu. Erreichbar ist sie oben über “Marktplatz”. Sie können ja mal reingucken, wenn Sie mögen. Zur Eröffnung sind diverse Film-DVDs im Angebot.


Sep 03 2008

Für Frau Staubkörnchen

Tag: Aktion der Woche,MetaBlasebalg @ 13:42

Liebe Frau Staubkörnchen,
in einem Kommentar zu meinem Kommentar in Ihrem Blog fragten Sie etwas, was ich mir mal an dieser Stelle zu beantworten erlaube; ich könnte mir vorstellen, dass es nicht nur Sie interessiert.

PS: Jetzt muss ich Sie doch mal fragen, Frau Blasebalg… Wieso siezen sie Ihre Leser denn eigentlich? Wenn ich mich so durch Ihr Blog lese, dann haben sie das wohl nicht immer getan, oder? Finden sie es einfach höflicher, weil man seine Leser ja nicht persönlich kennt, oder machen sie es, weil es irgendwie “cool” und was anderes ist? Oder weil “Du, Frau Blasebalg” sich zu sehr nach Kindergarten anhören würde?

Das ist nicht ganz so einfach zu beantworten. Oder vielleicht doch. Ich versuche es mal.

Als ich vor vier Jahren mit dem Bloggen begonnen habe, tat ich das in einem Umfeld von anderen Blogs, in denen das Siezen üblich war. Als Stilmittel, weil es irgendwie besonders war. Und in einem Umfeld, in dem es auch üblich war, sich gegenseitig mit “Frau [Bloggerin]” oder “Herr [Blogger]” anzusprechen. Warum und wie das ursprünglich aufgekommen war, entzieht sich meiner Kenntnis, die Frau Blasebalg wurde da einfach hineingeboren, wenn man das so sagen kann.
Wenn ich im Blog-Umfeld in der Vergangenheit jemanden geduzt habe, dann war das entweder in geistiger Umnachtung, oder weil es ganz besonders wichtig war – in der Regel duze ich hier niemanden. (Sollte es so eine Phase tatsächlich mal gegeben haben, dann habe ich sie verdrängt.)

Das ist anders, wenn ich mit jemandem Mails austausche – auch mit Blog-Leserinnen, die ich hier weiterhin sieze; in der Mail duze ich sie. Ich denke, der Unterschied ist einfach der: Frau Blasebalg ist etwas anderes als die Person, die dahinter steht. Also ich. Ich bin nicht Frau Blasebalg und Frau Blasebalg ist nicht ich. Sie ist eine Rolle. Oder vielleicht besser: ein Aspekt von mir. Ein Aspekt, der sich auf bestimmte Art und Weise ausdrückt. Der keine Smileys benutzt (außer in ausgesprochenen Ausnahmefällen oder auch schon ein, zweimal aus Versehen). Der sich anders anfühlt als ich. Wenn ich blogge, bin ich Frau Blasebalg und sage “Sie”. Wenn ich maile, bin ich Angela und sage “Du”.

Und weil das seit vier Jahren so ist, würde es sich für mich falsch anfühlen, wenn Frau Blasebalg jetzt plötzlich Leute duzte (das fühlt sich schrecklich genug an bei Ravelry, denn das ist ein Zusammenhang, in dem ich die Leute lieber duze, aber dummerweise bin ich dort auch als Blasebalg angemeldet, und das ist ein Konflikt, der tatsächlich dazu führt, dass ich das Sie oder Du nach Möglichkeit vermeide).

Hm.

Klingt seltsam?

Vielleicht auch nicht.

Egal – es ist so. Und damit ist dieser hier zugleich mein Beitrag zur aktuellen Wochenaktion.


Nächste Seite »